Mercedes-Square, Berlin, 2017

Schall- und Schwingungsisolierung an der Quelle

Warum Schwingungsisolierung?

Industrie, Verkehr und Wohnbebauung rücken immer näher zusammen. Das Nebeneinander bringt Beeinträchtigungen durch Schall und Vibrationen mit sich.

Welche Probleme treten auf?

Ohne entsprechende Maßnahmen sind beispielweise Gebäude, die darin lebenden Menschen, Maschinen und Maschinenfundamente oder empfindliche Komponenten schutzlos den Schwingungen aus der unmittelbaren Umgebung ausgeliefert. Im Gebäude oder an Industrieanlagen entstehen unerwünschte oder auch unzulässig starke Erschütterungen. Der sekundäre Luftschall steigt, da Bauteile wie Decken oder Wände dadurch angeregt werden.

Lösung

Einen wirksamen Schutz vor Schwingungen und Erschütterungen bieten PURASYS vibrafoam und PURASYS vibradyn. Diese high-tech PUR Elastomere können als flächige Matte zur Entkoppelung zwischen den Bauteilen eingesetzt werden, als Zuschnitt entsprechend der jeweiligen Bauteilgeometrie oder auch als individuell gefertigtes Formteil. Wir bieten Ihnen 13 Standardmaterialien (5 bei PURASYS vibradyn) und die Möglichkeit, Sondertypen zu produzieren in vielen Farben und Dicken nach Wunsch. Unser Ingenieurteam unterstützt Sie oder erarbeitet nach eingehender Analyse individuelle Lösungen.

Ergänzend zu unseren Materialien aus PUR bieten wir Ihnen auch Lösungen aus Gummigranulat unseres Schwesterunternehmens, der KRAIBURG  Relastec GmbH & Co. KG an. DAMTEC® vibra ist eine Serie von Entkopplungsmatten aus Zellkautschuk und Gummigranulat auf Recyclingbasis.

Mercedes Platz

Möglichkeiten zur Empfänger- und Quellenisolierung

In der Schwingungstechnik wird zwischen Empfänger- und Quellenisolierung unterschieden. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, Maßnahmen an der Störquelle (Bahnbetrieb, Industrieanlagen) zu ergreifen z.B. durch Masse-Feder-Systeme, Unterschottermatten oder durch entkoppelte Maschinenfundamente. Erreichbar ist eine Entkopplung von Schwingungen aber auch beim Empfänger (Gebäude neben der Bahn, Präzisionsmaschinen im Industriebetrieb) z.B. durch eine Gebäudelagerung oder gezielte Entkopplung bestimmter Bereiche oder Ebenen im Gebäude. Die Quellenisolierung ist grundsätzlich effizienter, jedoch nachträglich nicht immer realisierbar. Wir bieten Ihnen daher auch wirkungsvolle und wirtschaftliche Lösungen zur Schwingungsisolierung beim Empfänger.

Nutzen einer Schwingungsisolierung

  • bei Gebäuden:

Sicherer Schwingungsschutz des Gebäudes oder eines Gebäudeteils vor externen Störquellen und deren Vibrationen (auch Trittschallisolierung), Steigerung des Verkehrswerts bzw. des Gebäudewerts, verbesserte Lebens- und Arbeitsqualität und eine zukunftsfähige Lösung für die zu erwartenden steigenden Komfortansprüche

  • bei Maschinen

Isolierung von störenden Maschinenschwingungen, höhere Präzisionsleistung, weniger Verschleiß, längere Lebensdauer der Maschine, bessere Arbeitsbedingungen

  • bei Maschinen- und Industriekomponenten

Der Nutzen kann vielfältig sein. Z.B. können Aggregate oder Komponenten ruhiger laufen, verschleißarmer produzieren und dabei gleichzeitig sehr langlebig und beständig gegen Chemikalien und Öle sein. PURASYS vibrafoam und PURASYS vibradyn können als hochwertige Dichtung Nutzen stiften oder zum Bauteil-Toleranzausgleich mit sehr hohem Rückstellvermögen.

Schall- und Schwingungsschutz — Mercedes-Platz, Berlin

Auch viele Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer findet eine signifikante Umgestaltung in zentralen Bereichen der Hauptstadt statt. Direkt an der East-Side-Gallery in Nachbarschaft zur Mercedes-Benz-Arena wurden auf den Brachflächen des Ostgüterbahnhofs zwei Gebäude für vielseitige Nutzungen errichtet. Diese bieten Raum für Kultur, Unterhaltung und Freizeit. Neben Cafés, Bars und Restaurants entstehen Hotels, moderne Kinos, eine Bowling-Lounge und Büroräume. Das Herzstück ist die Music Hall, die Platz für bis zu 4000 Besucher bietet und die für Shows, Konzerte oder andere Veranstaltungen genutzt werden kann. Sie ist die kleine Schwester der benachbarten Mercedes-Benz Arena.

Für drei Nutzungen wurden Bereiche identifiziert, in denen ein erhöhter Schall- und Schwingungsschutz notwendig ist. Diese umfassen die Kinos, die Bowlingbahnen und die Music Hall. Schwingungen, die in diesen Gebäudebereichen entstehen, sollen dabei nicht in andere Bereiche übertragen und dort als störend empfunden werden. Ein wesentliches Element um dieses Ziel zu erreichen ist der Einbau von schwingungsdämpfenden Lagern unter den Böden.

Die Firma KRAIBURG PuraSys bietet derartige Lager aus gemischt- und geschlossenzelligem Polyurethan seit vielen Jahren für den Bahn- und Baubereich an. Das Material zeichnet sich durch eine hohe Beständigkeit, ein niedriges Kriechverhalten und eine lange Lebensdauer aus. Gleichzeitig können Produkteigenschaften auf die jeweilige Anwendungssituation abgestimmt werden. Lasten von bis zu 6 N/mm² sind für diese Lager kein Problem. Die konkrete Ausgestaltung lässt ebenfalls viele Möglichkeiten zu, die insbesondere eine vollflächige, punktuelle oder streifenförmige Lagerung umfassen. Auf Wunsch des Kunden kann die Anwendungstechnik von KRAIBURG PuraSys dabei helfen, verschiedene Lösungsansätze, die bestmögliche Auslegung und damit verbunden die kosteneffizienteste Lösung zu entwickeln sowie die Isolierwirkung zu prognostizieren.

Für die einzelnen Bauabschnitte am Mercedes-Platz hat die Anwendungstechnik von KRAIBURG PuraSys auf Grundlage der vorgelegten Lastpläne zusammen mit Hochtief und den Schallschutzgutachtern optimale Lösungen erarbeitet. Indem nur einzelne Böden entkoppelt werden, konnte auf eine Streifenlagerung zurückgegriffen werden. Ziel war es dabei, die auftretenden Störfrequenzen zu isolieren und gleichzeitig eine wirtschaftliche Lösung zu präsentieren.

Die Ausführung der elastischen Lagerung in Form von Streifen bietet neben der Materialeinsparung im Vergleich zu einer vollflächigen Lagerung den weiteren Vorteil, dass durch Variation der Streifenbreite eine optimale Auslastung und damit niedrige Eigenfrequenzen erzielt werden können.
Die Lager wurden in den passenden Breiten direkt auf die Baustelle geliefert und konnten unverzüglich eingebaut werden. Die unterschiedlichen Farben halfen dabei, Verwechslungen auszuschließen. Insgesamt wurden so über 2500 m² Kinobereich und je 1900 m² unter den Bowlingbahnen bzw. der Musikbox isoliert.

Mercedes square
Mercedes square
Mercedes square
Mercedes square
Mehrfamilienhaus Zürich
Zurich, Switzerland, 2016
Mechanische Presse
Vibration insulation on a mechanical press, 2016
Menu